Jetzt physisches Gold kaufen – Coronakrise Stuttgart

Radek Pernicky Fachliche Tipps 19. April 2020

Jetzt physisches Gold kaufen – Coronakrise Stuttgart

In Zeiten der Unsicherheit war die Anlage in Gold schon immer sehr gefragt. Der Goldpreis ist in der Coronakrise Stuttgart zuletzt ordentlich gestiegen. Warum die Geldanlage in Gold nach wie vor die richtige Entscheidung ist und wie man bei seinem Investment in Gold vorgehen sollte, wird in diesem Artikel erläutert.

Wenn es Geld vom Himmel regnet

Gerade in Zeiten, wenn es international Helikoptergeld von staatlicher Seite regnet, bekommt das in seiner Menge begrenzte Edelmetall namens „Gold“ eine höhere Bedeutung und die Nachfrage steigt.

Viele Unternehmen sind durch den von Staaten angeordneten Shutdown wegen der Coronakrise Stuttgart in Bedrängnis gekommen – natürlich sind sie das!

Wie soll ein Unternehmen auch weiter existieren, wenn von heute auf morgen die Einnahmen teilweise komplett fehlen. Mit einer beispiellosen Rettungsaktion haben die internationalen Staaten vielen Unternehmen und privaten Haushalten aufgrund der Coronakrise finanzielle Unterstützungen zugesagt. In der Folge wurden immense Geldmengen gedruckt. Es bleibt abzuwarten, wie stark sich diese zusätzlich erzeugten Geldmengen auf die Inflationsrate auswirken werden. Klar ist jedoch, dass sich erhöhte im Umlauft befindliche Geldmengen von einer FIAT-Währungen (FIAT-Währung ist die Bezeichnung für Nationalwährungen) negativ auf die Kaufkraft auswirken werden.

Gold ist in seiner Menge begrenzt

Egal wie viele Dollar- oder Euroscheine gedruckt werden, Gold bleibt eine begrenzte Ressource.

Alles Gold der Welt würde als Würfel gepresst unter die erste Plattform des Eiffelturms passen s.u. Niemand kann einfach neues Gold herstellen. Letztlich wird dieses einzigartige Edelmetall „Gold“ in Krisen, wie aktuell in der Coronakrise Stuttgart, besonders wertvoll.

Was passiert mit meinem Sparbuchguthaben, wenn sich die Inflation erhöht?

Die Inflation kann man mit einem Negativzins vergleichen. Wenn die Inflationsrate beispielsweise für einen gewissen Zeitraum 10% oder mehr betragen würde, dann hätte der Anleger zwar immer noch das gleiche Geld als Betrag auf seinem Konto, müsste jedoch für das gleiche anzuschaffende Gut 10% mehr bezahlen.

Wie kann ich mich vor einer drohenden Inflation schützen?

Um der Inflation zu entfliehen oder sich diese gar zu Nutze zu machen, empfiehlt es sich in Sachwerte Investieren. Einer der bekanntesten Sachwerte ist zweifelsohne das Edelmetall Gold. Bereits von 100 Jahre vor Christus gibt es Aufzeichnungen über die Verwendung von Gold als Zahlungsmittel. Damit ist es das älteste Zahlungsmittel der Welt überhaupt. Das Edelmetall hat nicht nur alle Kriege überlebt, sondern hat seit immer an Wert hinzugewonnen. Nicht umsonst horten Länder das besondere Edelmetall in Tonnen. Warum genau besitzen Regierungen und Banken Gold?

Die Gründe sind einfach zu verstehen:

  • Universelle Akzeptanz
  • Gold ist das einzige staatenunabhängige internationale Zahlungsmittel
  • Gold kennt keine Korrosion und keinen Schwund
  • Gold ist eine Versicherung gegen nicht vorausschaubare Ereignisse
Der Eiffelturm in Paris mit der weltweiten Gesamtgoldmenge als Würfel unter dem ersten Geschoss

In 2017 hatte die Bundesrepublik eine Goldreserve von über 3.300 Tonnen Gold, was rund 2% des internationalen Bestandes ausmachte. Damit belegte die BRD weltweit den zweiten Rang der größten Goldbesitzer. Die USA ist mit über 8.000 Tonnen weltweit Spitzenreiter.

Also doch goldene Zeiten!

Wenn auch Sie als Privatperson in Gold investieren möchten, sollten Sie darauf achten, dass Sie physisches Gold kaufen. Das bedeutet, dass der Händler das Gold tatsächlich vorrätig haben muss bevor er es Ihnen verkauft. Sie entscheiden dann, ob Sie Ihre neue Errungenschaft lagern oder ausliefern lassen.

Gold ist vielerorts ausverkauft

Viele Menschen haben die Wertbeständigkeit von Gold besonders in der Coronakrise Stuttgart schnell erkannt und versuchen ihr Erspartes oder Teile davon in Edelmetalle wie Gold zu retten. Es hat durch die Coronakrise ein wahrer Ausverkauf bei den Goldhändlern stattgefunden.

So wie man die Bilder von langen Warteschlangen während der Coronakrise Stuttgart beim Supermarkt ums Eck kennt, so haben sich auch größere Menschenansammlungen vor den Goldhändlern gebildet. Dieser „Run“ auf das Edelmetall Gold hat zu einer Verknappung bei den Händlern vor Ort geführt.

Die bekannten Großhändler erteilen aktuell auf neue Anfragen leider nur noch absagen. Wer jetzt noch in das Edelmetall Gold in physischer Form investieren möchten, muss sich auf breiter Linie informieren, wo dies überhaupt noch möglich ist.

Bei manchen Händlern ist Gold noch verfügbar

Durch unsere langjährigen Kontakte können wir Empfehlungen aussprechen, wo und in welcher Form das begehrte Edelmetall Gold noch zu haben ist.

Radek Pernicky im Interview 2019

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb in Stuttgart:

Edelmetallexperte Ansprechpartner:

Herrn Radek Pernicky 0711 – 508708888 / 0160-90995000

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen IHK

Finanzanlagenfachmann IHK